KiTS-Koordinierungsstelle.

Um den Ausbau von Betreuungsplätzen vor allem für Kinder unter 3 Jahren voranzutreiben, wurde in Siegen ein ganz besonderes Projekt initiiert: KiTS – Kinder in Tagespflege Siegen. Dadurch konnte die Stadt auch freie Träger wie Hilfe zum Leben mit ins Boot nehmen, um dem wachsenden Betreuungsbedarf Siegener Eltern zeitnah, flexibel und bedarfsgerecht entgegen zu kommen.

Hilfe zum Leben verfügt als Träger verschiedener Kindertageseinrichtungen über eine langjährige Expertise im Bereich der pädagogisch qualifizierten Kindertagesbetreuung und hat im Auftrag der Stadt Siegen eine Koordinierungsstelle für Kindertagespflege eingerichtet.

Diese Koordinierungsstelle arbeitet in enger Kooperation mit dem Familien- und Tagespflegebüro der Stadt Siegen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tagespflegepersonen zu gewinnen und begleiten, die an den KiTS-Standorten von Hilfe zum Leben beschäftigt sind bzw. werden sollen.


Die Leistungen der Koordinierungsstelle im Überblick:

  • Beratung von interessierten Personen für Tätigkeiten in der Kindertagespflege
  • Gewinnung geeigneter Personen zur Festanstellung
  • Mitwirkung bei Informationsveranstaltungen der Stadt Siegen für Interessierte
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Fachliche Begleitung in pädagogischen und organisatorischen Fragen der beim Träger angestellten Tagespflegepersonen, einschließlich Supervision
  • Kooperation und Vernetzung

Betreuung im KiTS-Standort

An den KiTS-Standorten Ypernstraße, Rosterberg und Bahnhofstraße werden jeweils bis zu 9 Kinder von jeweils 3 ausgebildeten Kindertagespflegepersonen betreut.

Die Kernöffnungszeit der KiTS-Standorte ist Mo - Fr 7.00 bis 18.00 Uhr.

Im Interesse der Vereinbarkeit von Familie und Beruf können bei Bedarf darüber hinaus Betreuungszeiten vereinbart und sicher gestellt werden.

Schließungszeiten (Ferienzeiten, Fortbildungstage der Mitarbeiter, etc.) werden mit den Eltern abgestimmt und rechtzeitig bekannt gegegben.

An Feiertagen bleiben die KiTS-Standorte (in der Regel) geschlossen.

Sie suchen einen Betreuungsplatz? Wir helfen Ihnen gern!

Die Elternzeit ist vorbei und Sie möchten (oder müssen) wieder in Ihren Job zurückkehren?
Sie möchten eine neue Erwerbstätigkeit aufnehmen oder eine Ausbildung/Umschulung beginnen, haben jedoch keinen Platz in einer Kindertageseinrichtung erhalten?
Sie haben aufgrund Ihrer Arbeitszeiten einen Betreuungsbedarf über die Öffnungszeiten einer Kindertagesstätte hinaus?
- Dann könnte die Kindertagespflege eine passende Lösung für Sie sein.

Die Kindertagespflege kommt in erster Linie für Kinder zwischen 0 und 3 Jahren in Betracht, denn sie kommt den besonderen Betreuungsanforderungen der Altersgruppe nach und kann zudem die immer noch nicht ausreichende Bedarfsdeckung an Plätzen in Tageseinrichtungen für 0- bis 3-Jährige auffangen.

Seit August 2013 haben zudem auch Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf die Förderung in einer Tageseinrichtung oder Kindertagespflege. Für jüngere Kinder (0- bis 1-Jährige) kann bei Bedarf ebenfalls eine Betreuung im Rahmen der KiTS-Arbeit angeboten werden.

Was kostet die Kindertagespflege?

Auch Kindertagespflege hat ihren Preis. - Sie kostet aber Eltern weniger als oftmals angenommen.

Die Stadt Siegen erhebt erst ab einem Familien-Bruttoeinkommen ab 30.000 Euro pro Jahr Elternbeiträge für die Betreuung in Kindertageseinrichtungen bzw. in der Kindertagespflege. Die Beiträge sind nach Einkommen gestaffelt und sehr familienfreundlich.

Hierzu verweisen wir auf die

Beitragstabelle der Stadt Siegen zur Kindertagespflege

sowie auf die

> Richtlinien der Stadt Siegen zur Förderung von Kindern in Tagespflege

 

Sie möchten sich als Tagespflegeperson bewerben? Herzlich willkommen!

Kinder sind ein sehr wertvolles „Gut“. Deshalb gilt für uns: Investitionen für unsere Kinder sind Investitionen in die Zukunft unserer Gesellschaft.

Wir sind interessiert an Tagespflegepersonen, die für Kinder und ihre Familien "das Herz am rechten Fleck" haben.

Der pädagogisch qualifizierte Umgang mit Kindern und ihre individuelle Förderung und flexible Betreuung erfordern neben einer psychisch wie physisch starken Persönlichkeit ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen und Organisationstalent. - Insofern ist die Betreuung von Kleinkindern nicht nur ein Beruf, sondern sollte auch eine Berufung sein.

Wenn Sie sich über eine Tätigkeit als festangestellte Tagespflegeperson an einem KiTS-Standort interessieren, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Frau Schmidhuber, Projektleiterin KiTS Hilfe zum Leben, steht Ihnen für ein Gespräch gerne zur Verfügung.

Was Sie von uns erwarten dürfen: Qualität und Verantwortung.
  • Fortschrittlicher und von der Stadt Siegen anerkannter Träger der Jugendhilfe
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Projektleitung und Geschäftsführung
  • Begleitung durch Projektleitung in Form von Beratung/Supervision
  • Unterstützung in der pädagogischen Arbeit und Alltagsorganisation (organisatorische und verwalterische Aufgaben)
  • Ständige konzeptionelle Weiterentwicklung durch den Träger
  • Fortbildungsmöglichkeiten

  • Öffentlichkeitsarbeit, auch mit dem Ziel, auf freie Kapazitäten bei Tagespflegepersonen hinzuweisen.
  • Sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit klaren arbeitsvertraglichen Regelungen (Tarif)
  • Tarifgemäße Vergütung nach BAT-KF (Bundesangestelltentarif kirchliche Fassung), einschließlich zusätzlicher Altersvorsorge (kirchliche Zusatzversorgungskasse)
  • Vergütung von Mehrarbeit
  • Auslagenersatz für Sachkosten (gemäß Vorgaben der Stadt Siegen), z. B. für die Bereitstellung von Betreuungsräumen im eigenen Haushalt, Aufwandsersatz für Verpflegungskosten der Kinder
Was wir von Ihnen erwarten: Persönliche und fachliche Qualifikation.

PERSÖNLICHE QUALIFIKATION:

  • Mindestalter: 22 Jahre (Vorgabe des Jugendamtes der Stadt Siegen)
  • Gefestigte Persönlichkeit (psychische und physische Gesundheit)
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz sowie die Fähigkeit zum verantwortlichen Handeln gegenüber Kindern und Angehörigen
  • Hohe Belastbarkeit und Eigenmotivation
  • Vertrauensvolle, positive Ausstrahlung
  • Empathie
  • Reflexionsfähigkeit sowie die Fähigkeit zur kritischen Selbsteinschätzung
  • Lernbereitschaft
  • Organisationsfähigkeit
  • Persönliches Vertrautsein mit dem christlichen Glauben
  • Fähigkeit zum adäquaten Umgang mit anderen Religionen und Kulturen
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Durchhaltevermögen, engagierte Mitarbeit

 

FACHLICHE QUALIFIKATION:

  • Erfahrung in der Betreuung von (Klein-)Kindern
  • Teamfähigkeit
  • Sofern noch nicht vorhanden:
    Bereitschaft zum kurzfristigen Erwerb des Abschlusszertifikates des Kurses „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ (Curriculum des Deutschen Jugendinstitutes, DJI)
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
  • Gesundheitszeugnis
  • Ggf. Abschluss einer sozialpädagogischen Berufsausbildung
Ihre Aufgaben als Kindertagespflegeperson.
  • Erziehung, Bildung und Betreuung von Kleinkindern im Alter von 0 bis 3 Jahren
  • Bedarfsgerechte Betreuung der Kinder mit dem Ziel, die Entwicklung der Kinder zu begleiten und zu unterstützen
  • Förderung der Körperpflege, der emotionalen, sozialen und intellektuellen Entwicklung des Kindes
  • Liebevolle körperliche Pflege der Tageskinder
  • Herrichtung einer altersgerechten Verpflegung der Tageskinder (verschiedene Mahlzeiten am Tage je nach Verweildauer)
  • Bereitschaft, eine gesunde Ernährung und Gesundheitserziehung der Kinder zu fördern
  • Planung und Gestaltung der alltäglichen Abläufe (z. B. Ankommensphase, Frei-Spielzeit, gemeinsame Mahlzeiten, Ruhephase, Spielen im Freien, pädagogische Angebote)
  • Individuelle Förderung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kinder in einer überschaubaren Gruppe
  • Aufbau einer tragfähigen Beziehung/Bindung durch die Gestaltung einer kindgerechten Eingewöhnungsphase
  • Pflege einer Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, basierend auf gegenseitigem Respekt und Vertrauen
  • Enge und kooperative Elternarbeit (u. A. Entwicklungsgespräche, kleinere Feste, gemeinsame Angebote für Kinder und Eltern)
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Projektleitung und dem Träger
  • Teilnahme an regelmäßigen Reflexionsgesprächen mit der Projektleitung
  • Teilnahme an gezielten Fortbildungen

Interesse geweckt?

Gefördert von: